Kreis Kleve saniert Abschnitt des Andropscher Kirchwegs in Rees

Pressemitteilung

12.08.2022

PM22

Kreis Kleve saniert Abschnitt des Andropscher Kirchwegs in Rees

Arbeiten an der Kreisstraße 19 starten am Montag, 22. August 2022, und dauern rund einen Monat

Kreis Kleve – Der Kreis Kleve saniert ab Montag, 22. August 2022, einen Teil des Andropscher Kirchwegs (Kreisstraße 19) in Rees. Die Baustelle umfasst rund 500 Meter zwischen dem Anschluss zur Emmericher Landstraße (L7) und der Straße In d. Oy. Dazu wird der Andropscher Kirchweg bis voraussichtlich Freitag, 23. September, voll gesperrt. Eine Umleitung erfolgt über die Emmericher Landstraße (L7), die Bundestraße 67 sowie Speldroper Straße. Im Zuge der Maßnahme wird mit StraßenNRW auch die Anbindung von der Grietherbuscher Straße angepasst. Der Kreis investiert Insgesamt rund 200.000 Euro.

Anwohner des betroffenen Abschnitts können ihre Grundstücke mit Einschränkungen erreichen. Eine entsprechende Abstimmung ist während der gesamten Bauphase möglich. Ansprechpartner für die Baumaßnahme ist die KKB – Kreis Kleve Bauverwaltungs-GmbH, Telefon 02821 97709-0.

Herausgeber: Kreis Kleve – Die Landrätin – Büro der Landrätin/Pressestelle, Postfach 15 52, 47515 Kleve – Nassauerallee 15-23, 47533 Kleve
pressestelle@kreis-kleve.de
Pressesprecher/in: Ruth Keuken, Telefon: (0 28 21) 85-162,
E-Mail: ruth.keuken@kreis-kleve.de
Benedikt Giesbers, Telefon: (0 28 21) 85-128,
E-Mail: benedikt.giesbers@kreis-kleve.de

Wir sind ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Zu unseren Hauptaufgaben gehört die Abwicklung von Baumaßnahmen im Hoch- und Tiefbaubereich für den Kreis Kleve. Darüber hinaus zählt der Erwerb, die Betreuung, die Bewirtschaftung, die Vermietung und die Verwaltung von Objekten im Hochbaubereich zu den Hauptaufgaben der Gesellschaft.

Kreis Kleve Bauverwaltungs-GmbH
Dr.-Franken-Str. 1
47551 Bedburg-Hau

Telefon: 02821 97709-0
Fax: 02821 97709-29
E-Mail: info@kkbgmbh.de

Telefon: 02821 97709-15
Fax: 02821 97709-29
E-Mail: hausverwaltung@kkbgmbh.de